Umwelttechnik

Die Grösse der Baustelle ist nicht ausschlaggebend für den Umweltschutz! Schmutziges Baustellenabwasser muss gereinigt in den Kreislauf zurückgeführt werden. Es darf weder Mensch, Flora noch Fauna schädigen.

Chemisch ausgedrückt: Das Wasser muss nach der Reinigung – vor der Einleitung in die ARA – einen pH-Wert zwischen 6.5 und 9 aufweisen. Abwasser von der Baustelle ist häufig alkalisch, seltener neutral und . nie sauer. Betonabwasser besitzt immer einen pH-Wert über 10. Zudem produzieren alle Spülabwässer aus Bohr- und Fräsarbeiten, sowie Zement- und Baugrubenwasser sogenannte Trübstoffe. Diese dringen in die Kiemen der Fische ein und verunmöglichen das Atmen und führen zum Verschlammen von Flüssen und Seen.

In der Schweiz gibt das Gewässerschutzgesetz die verbindlichen Rahmenbedingungen vor. Für die Umsetzung auf der Baustelle gilt die SIA-Norm 431 als «Stand der Technik». Diverse Aus- und Umsetzungsbestimmungen der Kantone geben zusätzliche Hilfe. Wertvolle Hilfe bietet auch das Tool «Wasser» des Schweizerischen Baumeisterverbandes.

Absetzbecken

Das Baustellenabwasser muss vor der Einleitung in die Schmutzabwasserkanalisation mit einem Absetzbecken und einer Neutralisation vorbehandelt werden. Um eine genügende Absetzwirkung zu erreichen, darf die Pumpenleistung 50 l/min pro m2 Absetzbeckenoberfläche nicht überschreiten. Der abgesetzte Schlamm ist fachgerecht zu entsorgen.

Wir führen verschiedene Grössen von Absetzbecken in unserem Sortiment. Fragen Sie uns an, wir haben das richtige Becken für Sie!

Neutralisationsanlagen

Der Baustoff Beton erzeugt zwangsläufig alkalische Abwässer, die pH-Werte bis 12 oder höher erreichen und aus tiefgelegenen Bauteilen oder Baugruben abgepumpt werden müssen. Bevor Abwasser in das örtliche Abwassernetz eingespeist werden darf, muss es einen pH-Wert von in der Regel 6.5 – 9.5 aufweisen. Es darf also weder zu sauer noch zu alkalisch, sondern sollte möglichst neutral sein. Neutralisieren lassen sich alkalische Abwässer (Laugen), indem man Säuren wie z. B. Schwefel- oder Salzsäure zugibt. Hierbei entstehen allerdings umweltbelastende Salze. Außerdem verläuft die Neutralisationskurve mit Mineralsäuren sehr steil, was eine sehr sensible Regelung notwendig macht. CO2 bildet mit Wasser die sog. „Kohlensäure“, die in verschiedenen chemischen Schritten zur Neutralisation von Laugen führt. Der Vorteil liegt darin, dass keine zusätzliche Salzfracht im Abwasser entsteht und dass die Neutralisationskurve von CO2 wesentlich flacher verläuft, was eine einfachere Regelung ermöglicht.

Unsere Anlagen funktionieren ausnahmslos mit Kohlendioxid CO2, welches mittels verschiedener Verfahren ins Abwasser eingetragen wird. Einfache Anlagen arbeiten mit einem im Absetzbecken verlegten perforierten Schlauch, durch diesen das CO2 ausströmt und mit dem Abwasser chemisch reagiert. Bei grösseren Anlagen verwenden wir speziell entwickelte Reaktoren, die grössere Mengen CO2 beinahe verlustfrei ins Wasser einbringen können.

Damit sich die Baustelle der Kernkompetenz «Bauen» widmen kann, sind unsere Anlagen für den vollautomatischen Betrieb konzipiert. Auftretende Fehler werden rasch erkannt und mittels Email oder SMS gemeldet. pH-Werte und andere Parameter des abfliessenden Wassers werden elektronisch aufgezeichnet und können grafisch oder tabellarisch aufbereitet werden. Wir haben auch für Ihre Baustelle eine Neutralisationsanlage mit dem passenden Verfahren. Als Zubehör liefern wir auch Umschaltschieber (ARA – Vorfluter), Durchflussmesser und Trübungsmesser.

Alles in Einem: Reinigen, Absetzen und Neutralisieren

Beim Reinigen der verschiedenen Betonier Geräten wie Betonkübel, Vibronadeln und Hilfsmaterial fallen Feststoffe und alkalisches Waschwasser an.

Unsere eigens dafür entwickelten Waschtürme werden komplett auf die Baustelle geliefert und müssen da nur noch aufgestellt werden. Da Waschwasser wird durch eingehängte BigBag-Säcke geleitet und die Waschrückstände bleiben darin «hängen».

Die Neutralisationsanlage ist ebenfalls integriert und benötigt nur noch eine CO2-Flasche und eine 230V Stromversorgung. Wie bei den «grossen» Neutralisationsanlagen verläuft die Neutralisation des Abwassers auch hier vollautomatisch und mit elektronischer Alarmierung im Fehlerfall.

Zubehör

Zu unseren Anlagen liefern wir gleich das passende Zubehör. Es gilt: «Plug and Play».

Elektrische Umschaltschieber

Nicht alles Abwasser, das ab der Baustelle kommt, muss behandelt werden. Wenn es sich um Regenwasser oder sauberes Grundwasser handelt, wird eine Behandlung oft hinfällig. Das Wasser wird zwar durch Absetzbecken und Neutralisationsanlage durchgeleitet, kann aber anschliessend in einen Vorfluter abgeleitet werden.

Unsere Anlagen können mit dem Einsatz einer elektrischen Umschaltklappe selbstständig zwischen der Ableitung in die Schmutzwasserkanalisation und in einen Vorfluter umschalten. Meistens erspart man sich dabei grosse Kosten für die Abwasserentsorgung durch die ARA. Die Einleitbedingungen ins Sauberwasser werden von den Ämtern unterschiedlich festgelegt. Unsere Anlagen sind im Stande, sämtliche Bedingungen zu prüfen und dementsprechend umzuschalten.

Durchflussmesser

Oft wird verlangt, dass die abgegebenen Wassermengen gemessen und protokolliert werden, sei es von Seite ARA, Amt für Abwasser oder Geologen. Wir liefern steckbare Ultraschall-Durchflussmessgeräte, die einfach auf unsere Anlagen angeschlossen werden. Durch Einsatz der Ultraschalltechnologie ist es auch möglich, sehr schmutziges Wasser zuverlässig zu erfassen.

Trübungsmesser

Häufig gilt die Trübung des Abwassers als mögliches Ablasskriterium von Sauber- zu Schmutzwasserkanalisation. Wir verwenden Trübungsmesser für die Messung von ungelösten Feststoffen, die schlussendlich zur Trübung des Wassers führen. So wie die Durchflussmesser können auch die Trübungsmesser direkt an unsere Anlagen angeschlossen werden, messen die Trübung laufend und zeichnen diese natürlich auch auf. Bei Grenzwertüberschreitungen werden selbstverständlich auch Fehler- resp. Alarmmeldungen abgesetzt.

Flockungsmittel Aufbereitung und Dosierung

Wenn der Grenzwert für die Trübung des Abwassers trotz geeigneter Absetzbecken nicht erreicht werden kann, kann das Wasser mit geeigneten Flockungs- und Fällungsmitteln behandelt werden. Wir verfügen über die geeigneten Ansetz- und Dosierstationen und kennen die richtigen Flockungsmittellieferanten.

Verrohrung

Nebst den bekannten Wasserrohren aus PVC, PE oder PP führen wir einen grossen Lagerbestand von Schnellkupplungsrohren.

Kontakt Umwelttechnik

Raimond Schwendimann

Fachspezialist Umwelttechnik

T +41 78 945 09 86

raimond.schwendimann@frutiger.com

Marc
Bickel

Leiter Elektrowerkstatt

T +41 58 226 85 44

marc.bickel@frutiger.com

Umwelttechnik

uwt@frutiger.com